SPD-Bundestagskandidat bei der SPD Aufhausen

Ortsverein

Severin Eder stellte sich vor

 

Der SPD-Direktkandidat für die Bundestagswahl Severin Eder hat sich dem SPD-Ortsvorsitzenden Alois Kern sowie seiner Stellvertreterin und Aufhausens Ortssprecherin Beate Ortmeier vorgestellt. In Begleitung des SPD-Kreisvorsitzenden und Kreisrats Dr. Bernd Vilsmeier besuchte er die SPD-Ortsvereine im Landkreis – so auch in Aufhausen.

Der in Hebertsfelden aufgewachsene 28-jährige Severin Eder arbeitet, nach seinem Studium für Tourismusmanagement nun am „European Campus Rottal-Inn“ in Pfarrkirchen, als Krisenspezialist bei einem internationalen Touristikkonzern. Zudem war er in Niederbayern als Juso-Bezirksvorsitzender ehrenamtlich tätig. Severin Eder stellte anschließend – vorausgesetzt er wird in den Bundestag gewählt – seine Ziele vor. Wobei er den Klima- und Umweltschutz ansprach, die Mobilität, die Gesundheitsreform, die Wirtschaft, über Kinder und Jugendliche, den Sozialstaat und über Digitales informierte.

Alois Kern und Beate Ortmeier informierten Severin Eder über die Ortschaft Aufhausen mit ihren rund 650 Bürgern und zahlreichen Vereinen. Sie berichteten ihm, dass der Gewerbepark im Osten von Aufhausen bereits voll bebaut ist. Die Marktgemeinde Eichendorf konnte wieder ein neues Baugebiet für Familien im Westen von Aufhausen erstehen.

„Leider“, so Alois Kern, „hat nun mit dem Tod von Sepp Gitschel, im Juni letzten Jahres, auch die letzte von drei Gaststätten geschlossen.“ Dennoch ist man zuversichtlich und hofft, dass im Lauf des Jahres die neue Vereinsgaststätte des Sportclubs eröffnet wird, damit sich die Bürger und Vereine von Aufhausen wieder treffen können.

 

Homepage SPD KV Dingolfing-Landau

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 693609 -