Das Vertrauen der Bürger gewinnen - SPD-Niederviehbach nominierte Kandidaten für die Kommunalwahl

Lokalpolitik

Niederviehbach-Lichtensee.

Zur Nominierung der Liste „SPD und parteilose Bürger“ konnte SPD-Ortsvorsitzender Josef Retzer seine Gemeinderatskollegen, den SPD-Ehrenvorsitzenden und langjährigen Gemeinderat Franz Wagner sowie viele Kandidatinnen und Kandidaten der Listenvorschläge begrüßen. Namentlich hieß Retzer auch SPD-Kreisvorsitzenden und Kreisrat Dr. Bernd Vilsmeier, der mit großem Vertrauensbeweis zum SPD-Landratskandidaten gewählt wurde. Retzer beglückwünschte Dr. Vilsmeier zur Nominierung und freute sich ebenfalls, dass zwei Niederviehbacher Frauen auf der Kreisliste gut platziert werden konnten. Antreten werden für den Kreistag die Kandidatin Ursula Tafelmayer, Gemeinderätin Niederviehbach auf Platz acht sowie Nicole Pasternak auf Platz 32.

Die SPD, so Retzer, werde bei den Kommunalwahlen am 15. März kommenden Jahres mit einer starken Truppe aus allen Alters- und Berufsgruppen um das Vertrauen der Bürger werben. Josef Retzer, der bereits sechs Wahlperioden dem Gemeinderat angehört, gab einen Überblick über die derzeit wichtigsten Themen in der örtlichen Kommunalpolitik. Unter anderem die Umwelt- und Energiepolitik sowie der Erhalt des Standorts für die Hauptschule des Schulverbandes Niederviehbach/Loiching. Die Realschule im Kloster St. Maria sei eine sehr wichtige Bildungsstätte für Niederviehbach und viele Nachbargemeinden. Der vorschulische Bereich mit Kindergarten und Kinderhort sei ebenfalls eine unverzichtbare Einrichtung für Kinder und Eltern.

„Mit vielen Vereinen und Verbänden steht und fällt eine gute, soziale Dorfgemeinschaft. Darum an dieser Stelle auch die Aufforderung an die Jugend, sich beispielsweise in Sport, bei der Feuerwehr, den Schützen oder auch anderen Vereinen einzubringen“. Das Allerwichtigste für den Gemeinderat sei aber, Bürger oder Anlieger in alle wichtigen Entscheidungen mit einzubeziehen. Unter der Versammlungsleitung von Dr. Vilsmeier wurde die Liste „SPD und parteilose Bürger“ einstimmig angenommen: 1. Josef Retzer, Dipl.Ing. (FH), Energieberater; 2. Brigitte Maß, Krankenschwester; 3. Franz Inkoferer, Kfz-Meister; 4. Ursula Tafelmayer, Bankkauffrau; 5. Michael Schwarz, Finanzbuchhalter; 6. Bernhard Reif, Entwicklungsleiter Prüftechnik; 7. Christa Bauer, Fahrzeugpolsterin; 8. Felix Rother, Karosseriemechaniker; 9. Martin Graschtat, Metzger; 10. Nicole Pasternak, Sachbearbeiterin Logistik; 11. Stefan Wagner, Schreiner; 12. Stephan Bauer, Streckenwart; 13. Michael Rieder, Automobilmechaniker; 14. Eduard Pill, Bauhofmitarbeiter; 15. Margit Kellner, kaufmännische Angestellte; 16. Matthias Walch, Landespfleger; 17. Christian Eisenschink, Dipl.-Ing. (Uni), Projektmanager; 18. Fritz Wieslhuber, Kfz-Mechaniker; 19. Franz Wagner, Elektrotechniker, Betriebswirt; 20. Anna Steinbauer, Betreuungsassistentin; 21. Wolfgang Lehner, Maschinenbautechniker; 22. Josefine Retzer, Verwaltungsangestellte; 23. Petra Reif, Krankenschwester; 24. Norbert Graschtat, Modellbauer; 25. Armin Theinert, Mechaniker; 26. Annelies Wieslhuber, Mitarbeiterin AWV, 27. Anton Retzer, Zerspanungsmechaniker; 28. Anton Zimmermann, Fernmeldehandwerker; Ersatzkandidaten: Albert Maier, Rentner; Irmgard Inkoferer, Steuerfachangestellte.

 

Homepage SPD KV Dingolfing-Landau

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 621990 -