"Jugendkultur braucht Freiräume"

Kommunalpolitik

Die Sprecher der Jusos Dingolfing-Landau: v.l. Sebastian Gruber, Ilayda Arslan, Florian Huber

Abschluss-Programmdiskussion der Jusos

Dingolfing. Bei der Bezirkskonferenz der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD (Jusos) sowie bei den SPD-Wahlversammlungen in den Ortschaften Dornwang und Ottering hatten auch die Sprecher des örtlichen Juso-Kreisverbandes und Kreistagskandidaten Sebastian Gruber und Florian Huber die Gelegenheit, die zentralen Punkte des Juso-Programms für niederbayerische Landkreise im Allgemeinen und für den Landkreis Dingolfing-Landau im Besonderen vorzustellen. „Jugendkultur braucht Freiräume“, betonte Sebastian Gruber, der in seiner Heimatgemeinde Moosthenning auch als Kandidat für das Amt des ersten Bürgermeisters antritt und bezog sich dabei vor allem auf seinen Einsatz für örtliche Einrichtungen, die junge Menschen in eigener Verantwortung gestalten und verwalten können. „Kindern und Jugendlichen muss in ihrer Freizeit der Zugang zu Kultur erleichtert werden“, ergänzte Gruber. Dazu gehöre der Erhalt und Ausbau von Jugendzentren, Probe- und Auftrittsräumen oder die Etablierung regelmäßiger Veranstaltungen mit finanzieller und struktureller Unterstützung durch die Städte und Gemeinden. Auch die Förderung des Breitensports und Unterstützung der Sportvereine ist im kulturellen Programmteil der Jusos eine wichtige Forderung.

Die Dingolfinger Juso-Sprecherin sowie Stadtrats- und Kreistagskandidatin Ilayda Arslan legt einen Schwerpunkt auf die Förderung von Integrationsarbeit im ganzen Landkreis sowie den Einsatz für bezahlbare Wohnungen. Aber auch ein Infrastrukturausbau, der die Lebensgewohnheiten junger Menschen aufgreift, müsse forciert werden. „Die Einrichtung von Internet-Hotspots im Stadtgebiet ist hier sicher hilfreich“, betonte Ilayda Arslan.

Bezirksvorsitzender Florian Huber erklärte im energiepolitischen Programmteil, dass durch Investitionen in Sanierungsmaßnahmen der Energieverbrauch dauerhaft gesenkt werden könne. Darüber hinaus setzten sich die Jusos seit mehreren Jahren für die Ansiedlung eines Fach- und Berufsoberschul-Standortes ein, damit die zahlreichen Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis, die den zweiten Bildungsweg einschlagen, eine möglichst heimatnahe Beschulung in Anspruch nehmen können und der Landkreis die Mittel für anfallende Gastschulbeiträge in eigene Einrichtungen investieren kann.

Auf der SPD Kreistagsliste ist das Sprecherteam der Jusos Dingolfing-Landau mit Sebastian Gruber (Platz 7), Florian Huber (Platz 21) und Ilayda Arslan (Platz 36) stark vertreten. Im Kreistag möchten sie sich unter anderem für Jugendpolitik, Bildung sowie einen sozialen und modernen Landkreis Dingolfing-Landau einsetzen.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 541742 -