Nachrichten zum Thema Lokalpolitik

Lokalpolitik SPD-Ortsvereine Lengthal und Moosthenning nominierten SPD-Gemeinderatsliste - Florian Huber ist Listenführer

Heribert Sterr, der SPD-Ortsvorsitzende von Lengthal konnte viele Mitglieder und Kandidaten für die Aufstellung der SPD-Gemeinderatslist in der Gemeinde Moosthenning im Stockschützenstüberl in Lengthal begrüßen. Namentlich begrüßte er Parlamentarischen Staatsekretär Florian Pronold MdB, SPD-Kreisvorsitzenden und Landratskandidaten Dr. Bernd Vilsmeier, den SPD-Vorsitzenden aus Moosthenning Florian Huber, den SPD-Gemeinderat Sebastian Gruber und SPD-Ehrenbezirksgeschäftsführer Franz Wagner aus Niederviehbach.

Parlamentarische Staatssekretär MdB Florian Pronold sprach ein Grußwort und bekräftigte, dass es Menschen geben müsse, die sich um ein funktionierendes Gemeinwesen kümmern, was durch den Wahlvorschlag bestens abgebildet sei.

Nach der Wahl von Bernd Vilsmeier zum Versammlungsleiter stellte sich dieser persönlich kurz vor und umriss seine Ziele für die kommenden Legislatur als Landrat.

Die Mitglieder beschlossen, den Platz des Listenführers doppelt zu nennen. Die Reihung wurde einstimmig wie folgt beschlossen:

Florian Huber (Büroleiter, Oberinspektor, Moosthenning), Markus Wolf (Orgel- und Harmoniumbauer, Dornwang), Ernst Hemmann (Rentner, Rimbach), Alfred Gruber (Diplom-Sozialpädagoge FH, Forst), Ludwig Brandl (Diplom-Wirtschaftsingenieur FH, Ottering), Thierry Springer (Diplom-Betriebswirt FH, Lengthal), Michelle Thiedemann (Diplom-Sozialpädagogin FH, Klosterberg), Frank Zimmermann (Diplom-Betriebswirt (FH), Rimbach), Peter März (Energieanlagenelektroniker, Dornwang), Markus Brunner (Physiker, Seyfriedsheim), Gregor Gegenfurtner (Staats- und Geschichtswissenschaftler, Rimbach), Thomas Rammelsberger (Werkarbeiter, Dornwang), Karin Hemmann (Friseurmeisterin, Rimbach), Dietmar Kainzbauer (Maschinenbautechniker, Oberschellhart), Sylvia Hochholzer (Hauswirtschafterin, Lengthal).

Veröffentlicht von SPD KV Dingolfing-Landau am 25.01.2020

 

Die SPD-Gemeinderatskandidaten der SPD-Ortsvereine Marklkofen und Steinberg Lokalpolitik Die Liste für die gesamte Gemeinde Marklkofen - SPD-Ortsvereine nominierten die SPD-Gemeinderatskandidaten

Die SPD-Ortsvereine Marklkofen und Steinberg trafen sich am vergangenen Sonntag im Gasthaus Baumgartner in Warth, um ihre gemeinsame Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl 15. März für die Gemeinde Marklkofen zu nominieren. Die SPD-Ortsvorsitzenden Franz Wimmer, amtierender Gemeinderat, für Marklkofen und Franz Vilsmeier für Steinberg begrüßten die SPD-Mitglieder beider SPD-Ortsvereine, den SPD-Landratskandidaten und SPD-Kreisvorsitzenden Dr. Bernd Vilsmeier, ebenfalls amtierender Gemeinderat und Kreisrat, die Kandidatinnen und Kandidaten und die Gäste der Versammlung. Ganz besonders freuten die beiden SPD-Ortsvorsitzenden über den Besuch des Mitgliedes der Deutschen Bundesregierung, Parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold MdB.


Es freut uns sehr, so die beiden SPD-Vorsitzenden Wimmer und Vilsmeier, dass sich neben
bewährten Gemeinderäten auch einige an der Kommunalpolitik interessierte Mitbürger neu bewerben und am Erhalt unserer lebens- wie liebenswerten Gemeinde beitragen wollen. Wimmer und Vilsmeier erwähnten besonders, die aktive Rolle der beiden SPD-Gemeinderäte Wimmer und Dr. Vilsmeier, die zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger viele sinnvolle Maßnahmen und ein Zusammenwachsen der einzelnen Gemeindeteile auf einen sehr guten Weg zu bringen. Für jeden von uns sollte die positive Fortentwicklung aller Gemeindeteile in der Gemeinde Marklkofen das große Ziel sein, so die SPDVorsitzenden.


Gemeinderat Dr. Bernd Vilsmeier gab einen kurzen Rückblick auf die vielfältigen Maßnahmen in der laufenden Legislaturperiode. Darunter die Sanierungen und Erweiterungen der beiden Kindergärten in Marklkofen und Steinberg, die Einführung des Waldkindergartens in Poxau. Ein großes Projekt war die Erschließung des Baugebietes "Am Keltenring" in Steinberg, mit den überraschenden Erkenntnissen über die frühe Besiedelung in unserer Gemeinde. Dazu noch viele kleinere Maßnahmen. Ganz besonders wichtig für uns, so Vilsmeier, ist die Unterstützung und Förderung der ehrenamtlichen Tätigkeit in den Vereinen und Verbänden. Als schwierig stellte sich die Finanzierung der großen Projekte dar, trotz guter Steuerkraft reichten die laufenden Einnahmen besonders aus dem Anteil der Einkommenssteuer und der Gewerbesteuer nicht aus und die Gemeinde musste in die Verschuldung gehen. Was glücklicherweise aufgrund der niedrigen Zinsen relativ günstig ist und zumeist einstimmig vom Gemeinderat mitgetragen wurde.


Mit der Benennung des Wahlvorstandes und der Wahlvorschlags-Beauftragten setzte sich die
Tagesordnung fort. Bevor Wahlleiter und SPD-Kreisvorsitzender Dr. Bernd Vilsmeier seines Amtes waltete, hob er heraus, dass man wieder eine schlagkräftige, attraktive Liste zustande gebracht hat. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich und ihre Vita jeweils kurz vor. Dies verdeutlichte sich auch ihr breites Spektrum an gesellschaftlichem Engagement - beispielsweise in Vereinen oder Verbänden, bei den Gemeindewehren, beim BRK und im Gewerkschaftsbereich. Nachdem es keine Einwände gegen eine Blockabstimmung gab, wurde schriftlich die gesamte Liste inklusive Platzierung gewählt. Das einstimmige Votum ergab folgendes Ergebnis:


1) Dr. Bernd Vilsmeier, Warth, 2) Franz Wimmer, Marklkofen, 3) Barbara Scharf, Freinberg, 4) Helmut Rosner, Marklkofen, 5) Hans Vilsmeier, Freinberg, 6) Andreas Langer, Marklkofen, 7) Alexander Vilsmeier, Steinberg, 8) Johannes Wimmer, Marklkofen 9) Willi Lommer, Warth, 10) Franz Schleifer, Steinberg, 11) Franz Vilsmeier, Steinberg, 12) Jasmine Zehrer, Steinberg, 13) Ernst Schindel, Poxau, 14) Birgit Vilsmeier, Steinberg, 15) Leni Obermeier, Poxau, 16) Sepp Vilsmeier, Warth.

Außerdem stellten die beiden SPD-Ortsvereine Ihre Kandidaten für die Landrats- und Kreistagswahl vor. An der Spitze der SPD-Kreistagsliste steht natürlich SPD-Landratskandidat Dr. Bernd Vilsmeier. Er wird unterstützt von Barbara Scharf 29 und Franz Wimmer auf Platz 29 und 41 der SPDKreistagsliste.

Veröffentlicht von SPD KV Dingolfing-Landau am 21.01.2020

 

Florian Pronold MdB (2.v.li.), Dr. Bernd Vilsmeier (re.) und Markus Richter (li.) trauen um Karl Metzner (mi.) Lokalpolitik Trauer um Karl Metzner

Trauer um Karl Metzner

Allseits beliebter Sozialdemokrat verstorben

Simbach/Landau.

Schnell verbreitete sich die Nachricht, dass der langjährige und allseits beliebte Sozialdemokrat Karl Metzner aus Simbach bei Landau kurz nach Neujahr verstorben ist.

Für 50 Jahre treue und engagierte Mitarbeit in der Sozialdemokratie wurde er kürzlich noch zusammen mit Rudi Damböck von Parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold und SPD-Kreisvorsitzenden Dr. Bernd Vilsmeier und seinem SPD-Ortsverein Simbach bei Landau geehrt.

Im Herbst feierte Karl Metzner noch seinen 85. Geburtstag mit vielen Freunden und Weggefährten. Der gelernte Zimmerer war 30 Jahre Mitglied im Marktgemeinderat und auch aktives Mitglied in vielen Vereinen. Eine große Leidenschaft von Karl Metzner war auch der Simbacher Fasching.

Deshalb war die Kirche in Simbach am vergangenen Samstag viel zu klein für die vielen Bürgerinnen und Bürger, die Karl Metzner auf seinem letzten Gang begleiten wollten. Darunter viele Vertreter aus Vereinen, Verbänden und der Politik.

Veröffentlicht von SPD KV Dingolfing-Landau am 14.01.2020

 

Die SPD in Mamming nominierte unter der Leitung von Dr. Bernd Vilsmeier (li.) die SPD-Gemeinderatsliste. Lokalpolitik SPD-Ortsvereins stellte Gemeinderatsliste vor

Vieles im Köcher - SPD-Ortsvereins stellte Gemeinderatsliste vor

Der SPD-Ortsverein mit Vorsitzendem Alois Günzkofer traf sich im Gasthaus „Alte Mühle“ eingeladen, um dort die SPD-Liste für den Mamminger Gemeinderat zu nominieren. Dazu begrüßte SPD-Vorsitzender Alois Günzkofer die SPD-Kandidatinnen und Kandidaten.

Die SPD-Gemeinderäte Renate Mühlbauer und Alois Günzkofer arbeiteten entscheidend bei den Weichenstellungen für eine lebenswerte und florierende Gemeinde Mamming mit. Aber wir haben noch vieles im Köcher, so Günzkofer.

Der SPD-Kreisvorsitzende und Kreisrat Dr. Bernd Vilsmeier, der ebenso wie der ehemalige

Gemeinderat und Träger der Goldenen Bürgermedaille Xaver Retzer, anwesend war, leitete

die Aufstellungsversammlung. Die Liste wurde nach einer Vorstellungsrunde einstimmig gewählt: 1. Renate Mühlbauer, 2. Alois Günzkofer, 3. Dieter Kaiser, 4. Sonja Pscheidl, 5. Klaus Haschka, 6. Michael Winter, 7. Elke Parzl, 8. Florian Mühlbauer, 9. Hermann Bentele, 10. Cornelia Ulrich, 11. Christian Strebel, 12. Anton Schleifer, 13. Alfons Günzkofer, 14. Klaus Schleifer, 15. Gerhard Mühlbauer, 16. Martina Schleifer.

In seinem Grußwort zitierte Dr. Bernd Vilsmeier den Friedensnobelpreisträger und ehemaligen Bundeskanzler Willy Brandt: „Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“ (Willy Brandt, 1992). „Dass wir frei und gleich wählen dürfen und auch sollen, ist keine Selbstverständlichkeit“ betonte Vilsmeier. Ein Blick in die Geschichte zeige, dass diese grundlegenden demokratischen Errungenschaften noch gar nicht so lange her sind, gerade einmal gut 100 Jahre. 1918 wurde der Freistaat Bayern von Kurt Eisner, einem Sozialdemokraten, in München ausgerufen. Dies zeigt, dass sich die SPD seit über 156 Jahren ihres Bestehens immer wieder für die demokratischen Grundrechte aller Bürgerinnen und Bürger eingesetzt hat. „Wir haben Traditionen und Werte! Während andere nur darüber reden“ stellte er Vilsmeier fest.

Veröffentlicht von SPD KV Dingolfing-Landau am 14.01.2020

 

Herbert Fellinger (mi.), die SPD-Kandidatinnen und Kandidaten mit SPD-Landratskandidaten Bernd Vilsmeier (re.) Lokalpolitik SPD-Wallersdorf stellte die Marktratsliste vor

Der Rückhalt für Bürgermeisterkandidat Herbert Fellinger

SPD-Wallersdorf stellte die Marktratsliste vor

Im FC-Wallersdorf-Vereinsheim traf sich der SPD-Ortsverein zur

Nominierung der SPD-Marktratskandidaten. SPD-Ortsvorsitzender Georg Wintersperger begrüßte die vielen Gäste im vollen Vereinsheim. „Unser Bürgermeisterkandidat Herbert Fellinger bringt sehr viel Herzblut ein. Durch seine zwölfjährige Zugehörigkeit zum Marktrat ist er kommunalpolitische sehr erfahren. Ein ganz besonderer Gruß galt den Kandidaten, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und den Bürgermeisterkandidaten unterstützen.“ Bei der Kommunalwahl stehen die Persönlichkeiten im Vordergrund, nicht unbedingt die Parteizugehörigkeit.

SPD-Kreisvorsitzender und Landratskandidat Dr. Bernd Vilsmeier betonte, dass der Bürgermeister eine starke Fraktion im Marktrat brauche und bat um Unterstützung bei der Wahl.

Wir sind sehr fleißig“, stellte Bürgermeisterkandidat Herbert Fellinger fest, schon bei den Bürgern im gesamten Gemeindegebiet unterwegs ist. Unterstützung hat er beim SPD-Ortsverein, der seit vielen Jahren sehr aktiv agiert und rund ums Jahr viele Veranstaltungen zu den verschiedensten Anlässen und Themen organisiert.

Einstimmig wurde die SPD-Marktratsliste unter der souveränen Leitung von Bernd Vilsmeier bestimmt:

Die Marktratsliste der SPD sieht folgendermaßen aus:

1. Herbert Fellinger, Wallersdorf, 2. Georg Wintersperger, Wallersdorf, 3. Werner Dippl, Wallersdorf, 4. Simon Wintersperger, Wallersdorf, 5. Adolf Zollner, Wallersdorf, 6. Martin Glashauser, Wallersdorf, 7. Laura Fellinger, Wallersdorf, 8. Joachim Biskupek, Wallersdorf, 9. Roland Lukas, Wallersdorf, 10. Michael Schöfer, Wallersdorf, 11. Reinhard Stangl, Wallersdorf, 12. Sandra Wintersperger, Wallersdorf, 13. Alexander Wild jun., Wallersdorf, 14. Richard Schmerbeck, Wallersdorf, 15. Gisela Wermeester, Wallersdorf, 16. Rudolf Wenzl, Wallersdorf, 17. Stefan Fuchs, Karlshof, 18. Johann Niefanger, Wallersdorf, 19. Martin Fellinger, Wallersdorf, 20. Johanna Niederl, Wallersdorf.

Veröffentlicht von SPD KV Dingolfing-Landau am 14.01.2020

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 615559 -